Nicht nach dem Äußeren gehen – Es gibt auch vegane Gummibären

“So!” “Aha.” “Ne, ist auch kein Wetter heute. Stimmt.” “Alles klar? Klar. Und selbst? Gut danke.” “Hau rein, ja Du auch” “Wo ist die Königsallee? Zweimal rechts, dreimal links, 500m! Dankeschön. Bitteschön.

Das ist die übliche Konversation von zwei Männern in unterschiedlichen Situationen. Also meine.

Beim Cieeioh läuft das anders. Fremder :”Heute ist kein gutes Wetter!” Cieeioh:” Wieso, so schlecht ist das doch gar nicht. Es gibt kein schlechtes Wetter. Es gibt nur falsche Kleidung. Ich fahre ja immer ins Beachmotel nach Heiligenhafen, da habe ich mir für meine Spaziergänge mit Jack, meinem Hund, ein Labrador in der Farbe Light Chaquoa (wie auch immer man das schreibt), viele denken er ist schwarz aber ist er nicht, eine richtig gute blaue Regenjacke  gekauft. Da ist das echt egal, wie es stürmt oder regnet. Dazu passend habe ich eine blau Regenhose, wenn mal ganz arg regnet. Da passiert nichts. Habe ich bei Ebay-Kleinanzeigen gekauft. Kann ich nur empfehlen. Da habe ich echt schon das ein oder andere Schnäppchen gemacht. Sneakers für echt wenig Geld. Da fragt man sich manchmal, warum die Leute das so preiswert wieder abgeben. Aber was solls. Fremder: Okay dann. Ciao. Cieeioh: Ciao, ah sind sie etwa auch halber Italiener? Meine Oma, also die Mutter von meinem Vater……..

Wir kommen gerade zurück vom Essen. Da fragt ein nettes Mädel in die Runde, wir waren zu viert, wo ist denn die önigsbergerstraße? Bevor überhaupt irgendeiner dazu kommt etwas zu sagen. Stellt der Cieeioh sich schon Nase an Nase zu dem Mädel hin. Das war auch nur ganz knapp vor einem innigen Eskimokuss. Natürlich wußte Dirk sofort wo die Straße ist. Bis aufs kleinste Detail wurde der Weg erklärt. Ich habe eigentlich fest damit gerechnet, dass Dirk sich auf den Gepäckträger setzt und mit fährt um den Weg zu zeigen. Oder sich ein Car to go bucht, dass Fahrrad in den Kofferraum packt und das Mädel dahin fährt. Jetzt war natürlich ein kurzer Zwiespalt im unglaublichen Gehirn des Cieeioh. Die 3/4 deutsche Hälfte sagt: Nein, das ist totaler Quatsch. Die 1/4 italienische Hälfte sagt. Ab aufs Fahrrad und mir ist gerade einfach alles völlig egal. Der Kompromiss war jetzt einfach, den Weg ein bisschen ausführlicher zu erklären und möglichst viele Lacher zwischendurch einzubauen. Auf keinen Fall, darf die Radfahrerin aber unter einer Minute davon kommen.

Letztens bei AXA in der Zentrale. Ich brauche bitte einen Besucherausweis. 30 Sekunden. Danke.Tschüss. Der Cieeioh: ” Ich bräuchte auch einen. Fünfmal nach rechts und dreimal nach links irgendwelchen Leuten gewunken. Kurzer anspruchsvoller Talk mit dem Herrn am Empfang. Ein lauter Lacher von beiden und ein verzögerter, fast wie ein Echo des ersten Lachers vom Cieeioh. Zur Verabschiedung noch ein kurzer Winker und nach 4:21 min. war die Sache erledigt. Dachte ich. Kurz nochmal zurück um zu überprüfen, wie lange denn der reguläre Ausweis denn noch gültig sei. Aha, okay, dann weiß ich ja jetzt bescheid. Auf dem weiteren Weg im Gebäude kommt ein Automat, an welchem man sehen kann, wieviel Geld noch auf seiner Essenskarte ist. Heißt, Andi warte mal ich guck mal eben, wieviel Geld ich hier drauf habe. 21,12 € Super, jetzt kanns weiter gehen.

In der vergangenen Woche hatten wir hohen Besuch. Als Raum habe ich den Highlight Raum gebucht. Welchen auch sonst. “Andi kannst Du bitte den portablen Fernseher mit Apple-TV dazu buchen?” Klar. Nach einer kurzen Führung über den Factory Campus landeten wir dann im Highlight Raum. Da war es so warm ,dass der Apfel vom Apple-TV schon verfault war. Zum Sonnenschutz, machte Dirk die automatische Rolllade runter. Da wir den  Raum nicht zum ersten mal gebucht haben, weiß man, dass man die Rolllade nur bis zu einem bestimmten Punkt runtermachen darf, da links ein Regal mit Kaffeetassen hängt. Da man aber während des Vorgangs noch die Story des Cieeiohs erzählen muss und das Lachen das Geräusch der Rolllade, die gerade auf das Regal prallt, überhört, bekommt man das halt nicht mit und plaudert fröhlich weiter. Erst als unser Gast gesehen hat, dass die Rolllade auf der einen Seite 1 Meter höher hängt, als auf der anderen Seite, hörte er endlich auf den Knopf zu drücken. Das Regal war übrigens kurz davor mit samt Geschirr auf unseren Gast zu donnern. Die Situation wurde mit einem charmanten Lachen und dem Spruch, wir sind gut versichert, gerettet. Warum genau der Fernseher mit dem vergorenen Apple-TV da jetzt stand, weiß ich bis heute nicht. Er stand halt da.

Übrigens ganz neu im Merchandise Sortiment bei uns. Vegane Gummibärchen. Da nicht jeder Gummibärchen mit Gelee essen darf, kann, will was auch immer, wir haben jetzt also zwei Varianten. Einmal die Veganen und die mit Schwein. Die mit Schwein sind allerdings als Fussball-Trikots, Bälle und Tore getarnt. Da könnte man jetzt denken, dass seien die Veganen. Aber nein. Die Veganen sind die richtigen Bären. Also, da ist Vorsicht geboten. Vegan sind immer die, die nach Tier aussehen, aber wo kein Tier drin ist. Die nicht veganen sehen optisch nach vegan aus, sind aber gefüllt mit Schwein. Das ist so ähnlich wie diese Schnaps Pralinen. Zuerst denkt man, die sehen lecker aus. Dann beißt man rein und dann kommt das Schwein.

Pünktlichst zur Fußball WM, kam der Satz:” Was hältst Du davon.” Wenn der Satz kommt wird es unangenehm. Wißt Ihr ja. “Was hälst Du davon, wenn wir ein WM-Tippspiel machen?”

“Ja finde ich gut. Es gibt Tipp-Kick!”

“Ne, so ein Tippspiel, wo sich unsere Experten filmen und bei Facebook einen Tipp abgeben.”

“Und dann?”

“Dann soll derjenige der mitmacht unter dem Video seinen Tipp abgeben”

“Kann man machen. Wer macht das dann?”

“Ja Du, ich habe keine Ahnung von Fußball” “Schreib mal alle an und mach mal schnell ne Excelltabelle für de Punkte” “Die ersten Tipps geben wir ab und Du ziehst wieder den weißen Anzug an” “Außerdem habe ich schon ein paar Accessoires für Dich bestellt.” und kann sich bei dem Satz vor Freude über seine eigenen Bestellung die ich anziehen muss schon nicht mehr halten.

Ein paar Tage später kommt eine Deutschland Krawatte, eine russische Mütze mit Deutschlandfahne und ein komplettes Fan-Paket mit Schminke, Kette, Krachmacher usw.. Wie vom Cieeioh gewünscht, zog ich alles an. Der größte Deutschland-Fußball-Fan Dirk hatte eine Aufgabe. Er sollte mir mit dem Deutschland Schminkstift die Fahne auf die Wange malen. Okay hat er gemacht und raus ging es ins Freie zum Filmen. Erstes Take aufgenommen. Ich gucke mir das an und was sehe ich. Die Fahnen in meinem Gesicht waren falsch rum. Ich war also Gold, Rot, Schwarz angemalt. Also nochmal kurz zusammen gefasst.

Ich: 1. Spiele einteilen

2. Emails an Startmannschaftsmitglieder rausschicken

3. nochmal eine Email an jeden Einzelnen, welches Spiel er oder sie zu tippen hat

4. Excell – Tabelle für die Punktevergabe erstellen

5. Absagen entgegen nehmen und neu koordinieren

6. alle überzeugen mitzumachen

7. Klamotten anziehen

8. Aus dem Stegreif einen Text runter sprechen

9. Teilnahmebedingungen formulieren und auf Homepage stellen

Cieeioh: 1. Andi, die Deutschland Fahne auf die Wange malen

Und zum Abschluß nochmal, sollten hier Rechtschreibfehler zu finden sein, dann liegt das daran, dass ich den Text hier so runter donner und ein große Vertrauen in mich habe, dass das alles richtig ist.

Also ich wünsche eine schöne WM-Zeit.

Ciaoi auf Maui

 

 

 

Vorheriger Beitrag
#Blog9 Startupwoche Düsseldorf 2018 – Der etwas längere Blog
Nächster Beitrag
Waldorf und Statler

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü